Nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Kolumbien, bei dem nahezu die gesamte Mannschaft des brasilianischen Erstligisten Associação Chapecoense de Futebol ums Leben kam, bieten nun mehrer Fußballstars ihre Hilfe an. Wie südamerikanische Medien berichten, wollen Juan Riquelme und Ronaldinho in der kommenden Saison für die Südbrasilianer auflaufen und dabei auf das Gehalt verzichten. Gleiches plant nach Informationen des ‚Hamburger Abendblatt‘ auch der frühere Bundesligaprofi Zé Roberto.

Zé Roberto feierte erst am vergangenen Wochenende zum ersten Mal in seiner Karriere mit Palmeiras São Paulo die brasilianische Meisterschaft. Im Anschluss kündigte der 42-Jährige an, dass er seine Laufbahn noch nicht beenden wird: „In unserer Karriere müssen wir den Moment leben. Jetzt ist nicht der Zeitpunkt, aufzuhören.“ Er wolle vielmehr mit seiner Familie entscheiden, wie es weitergeht. Offenbar ist die Entscheidung nun gefallen und Zé Roberto wird seine Ehrenrunde in Chapecó drehen.