Lionel Messi hat in der spanischen La Liga einen neuen Rekord aufgestellt. Mit seinem gestrigen Doppelpack steht der argentinische Ausnahmekönner in dieser Saison bei elf Treffern. Damit ist Messi der erste Spieler in der Geschichte der spanischen Primera División, der in 13 aufeinanderfolgenden Spielzeiten mindestens zehn Treffer erzielt hat.

Der fünfmalige Weltfußballer sorgte beim 4:0-Sieg gegen Stadtrivalen Espanyol aber auch für ein persönliches Novum. Für Messi war es das erste Mal, dass er in einem Spiel zwei direkte Freistoßtreffer erzielt hatte. Seit der Saison 2013/14 war es bereits der 17. Freistoßftreffer. Der 31-Jährige hat damit alleine mehr Tore aus einem ruhenden Ball erzielt als alle anderen Mannschaften aus den Top-Fünf-Ligen insgesamt.