Julian Nagelsmann freut sich, in der kommenden Saison RB Leipzig trainieren zu dürfen und sieht sich kurz- und mittelfristig nicht als Trainer der deutschen Nationalmannschaft. „Der Nachfolger von Joachim Löw zu sein, ist für mich total unattraktiv. In den nächsten Jahren sehe ich mich noch im Klubfußball“, wird der Noch-Trainer der TSG Hoffenheim von der ‚Rhein-Neckar-Zeitung‘ zitiert. Und weiter: „Würden sie also heute anrufen – wer auch immer da derzeit anruft – würde ich Stand jetzt nicht zusagen. Vielleicht ist das mal irgendwann ein Thema“.

Ich versuche, den Absprung zu schaffen. Nur wenn ich in zehn Jahren noch keinen Titel gewonnen habe, mache ich weiter“, verrät Nagelsmann über seine Zukunft. Bisher konnte der 31-Jährige mit der U19-Mannschaft der Kraichgauer 2014 die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft bejubeln.