Alexander Rosen macht sich offenbar keine Sorgen, Cheftrainer Julian Nagelsmann allzu schnell an den FC Bayern zu verlieren. Gegenüber der ‚Bild‘ erklärt der Sportdirektor der TSG Hoffenheim: „In all den Monaten, in denen verschiedene Spekulationen aufkamen, war das aber nie ein Thema, das uns, die Mannschaft oder ihn belastet hat. Das kochte jetzt noch mal hoch wegen des Sieges gegen Bayern und der Freistellung von Ancelotti.“

Rosen weiter: „Es gab keine Kontaktaufnahme, ein Wechsel war nie ein Thema. Ich sehe da keine Gefahr oder irgendeine Belastung auf Hoffenheim zukommen." Nagelsmann gilt als Top-Kandidat auf die Nachfolge von Jupp Heynckes, der den FCB bis zum Saisonende betreuen wird. Für Rosen ist das keine Überraschung: „Dass der außergewöhnliche Mensch und Trainer Julian Nagelsmann prädestiniert dafür ist, irgendwann mal einen großen Klub zu trainieren – nicht nur die Bayern - das steht für jeden, der ihn jetzt bald zwei Jahre arbeiten sieht, außer Frage."