Radja Nainggolan hat erklärt, warum er sich im vergangenen Oktober für eine Verlängerung bei der AS Rom und somit gegen den FC Chelsea entschied. „Warum alles wegwerfen, was man sich aufgebaut hat, um woanders wieder bei null anzufangen? Bei der Roma bin ich nach Francesco Totti und Daniele De Rossi Kapitän – das ist etwas Besonderes. Es fühlt sich gut an, jemand zu sein“, erklärt der belgische Nationalspieler im Interview mit ‚Het Laatste Nieuws‘. Bis 2020 ist der 28-Jährige an die Roma gebunden.

Zuvor hatten die Blues mehrere Monate lang um Nainggolan gebuhlt. „In Italien ist das Wetter gut, Rom ist eine wunderschöne Stadt, es gibt immer etwas zu tun und meine Familie ist hier glücklich. Manchmal muss man sich gegen das Geld und für den Lebensstil entscheiden“, führt der Mittelfeldallrounder aus. In der laufenden Saison stand Nainggolan in der Ewigen Stadt 43 Mal auf dem Platz. An 16 Toren war er direkt beteiligt.