Im Werben um Onyinye Ndidi hat der Hamburger SV angeblich neue namhafte Konkurrenz bekommen. Laut dem belgischen ‚Het Laatste Nieuws‘ zeigen mittlerweile auch die englischen Topklubs FC Chelsea und Tottenham Hotspur Interesse am 19-jährigen Nigerianer. Der KRC Genk lehnte zuletzt eine Zehn-Millionen-Euro-Offerte des HSV ab.

Neben den beiden Londoner Klubs steht Ndidi auch bei West Bromwich Albion auf dem Zettel. Scouts der Baggies nahmen den Denfensivallrounder, der sowohl vor der Abwehr als auch in der Innenverteidigung auflaufen kann, am vergangenen Sonntag gegen den KSC Lokeren (3:0) unter die Lupe. Für das morgige Rückspiel in der Europa League gegen NK Lokomotiva haben sich Spielerbeobachter des FC Middlesbrough und West Ham United angesagt.