Racing Club de Avellaneda hat sich mit Lautaro Martínez auf eine Anpassung des Vertrags geeinigt. Laut der argentinischen Zeitung ‚Olé‘ wird das Gehalt und die Ausstiegsklausel (neun Millionen Euro) des Stürmers angehoben. Der Präsident des argentinischen Erstligisten bestätigte, dass die Erneuerung in der kommenden Woche vollzogen wird.

Interesse an Martínez wurde zuletzt auch Borussia Dortmund nachgesagt. Beim BVB befasst man sich mit dem Szenario eines Aubameyang-Abgangs. Die besten Karten soll aber Atlético Madrid haben. Der ‚Olé‘ zufolge könnte der 20-jährige Argentinier für 13 Millionen Euro nach Spanien wechseln.