Ousmane Dembélé stehen einmal mehr abseits des Platzes Probleme ins Haus – im wahrsten Sinne des Wortes. Der ‚Bild‘ zufolge verklagt dessen ehemaliger Vermieter den Barça-Star auf 20.725,76 Euro plus Zinsen. Dembélé habe sein Einfamilienhaus in Dortmund nach seinem BVB-Abschied im Sommer 2017 in einem desaströsen Zustand zurückgelassen.

Von „erheblichen Mängeln“ und „erbarmungswürdigen Ordnungszuständen im Mietobjekt“ spricht der Vermieter in der Klage. Der Mietvertrag sei nicht fristgerecht gekündigt worden und die Hausschlüssel seien nicht auffindbar. Zudem könne das Gericht die Klage nicht zustellen, da es keine spanische Adresse von Dembélé habe.