Peter Bosz (54) könnte zur kommenden Spielzeit das Traineramt beim FC Utrecht übernehmen. Der ‚Telegraaf‘ berichtet, dass der ehemalige Coach von Borussia Dortmund dann die Nachfolge von Dick Advocaat antreten könnte, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

Erst in der vergangenen Woche hatte der niederländische Erstligist Advocaat als neuen Trainer engagiert. Der 70-Jährige dient nach einem schwachen Saisonstart aber wohl nur als Feuerwehrmann. Bosz steht seinerseits noch bis Saisonende beim BVB unter Vertrag. Dort war er im Dezember 2017 nach rund sechsmonatiger Tätigkeit beurlaubt worden.