Der FC Arsenal will Pierre-Emerick Aubameyang nicht ziehen lassen. Um den Torjäger zu trotz der Angebote anderer Klubs zu halten, soll laut dem ‚Mirror‘ der Vertrag verlängert werden. Mit der Unterschrift soll eine Gehaltserhöhung einhergehen.

Hintergrund: Der ehemalige Dortmunder wird heftig von Guangzhou Evergrande und Shanghai SIPG umworben. Die beiden chinesischen Klubs stellen Aubameyang nahezu das doppelte Gehalt wie aktuell bei den Gunners in Aussicht.