Ivan Rakitic muss sich mit der Unterschrift unter einen neuen Vertrag beim FC Barcelona noch gedulden. Vereinspräsident Josep Bartomeu erläutert gegenüber der ‚Sport‘: „In dieser Saison können wir die Geste nicht zeigen, nach der uns Rakitic fragt. In der nächsten Saison können wir die Situation unter Bezug auf die Höhe der Einnahmen neu betrachten.“

Der kroatische Vizeweltmeister ist noch bis 2021 an die Katalanen gebunden und äußerte kürzlich den Wunsch, in Barcelona zu verlängern. Im Sommer bemühte sich Paris St. Germain um Rakitic, der einen Wechsel aber ausschloss. Wie langfristig Barça mit dem 30-Jährigen plant, ist offen. Mit Brasilien-Talent Arthur holte man im Sommer einen Spieler für dieselbe Position. Zudem wird den Blaugrana Interesse an Adrien Rabiot (Paris St. Germain) und Lucas Paquetá (Flamengo Rio de Janeiro) nachgesagt.