Fernandinho darf sich womöglich auf eine Verlängerung bei Manchester City freuen. Wie die ‚Sun‘ berichtet, will Manchester City ein neues Arbeitspapier für den 34-Jährigen vorbereiten. Demnach verdient der brasilianische Defensivallrounder dann etwas weniger als die bisherigen 137.000 Euro pro Woche. Bis zum Sommer ist Fernandinho noch an die Skyblues gebunden, es droht ein Abgang zum Nulltarif.

Die City-Verantwortlichen wollen die Verhandlungen nach den Weihnachtstagen beginnen. Bis wann der neue Vertrag datiert sein wird, ist noch offen. Nachdem Vincent Kompany den Klub im Sommer verlassen hat und sich Aymeric Laporte zu Saisonbeginn schwer verletzt hat, ist Fernandinho der Abwehrchef unter Pep Guardiola. Der Routinier gehört seit 2013 zu den Citizens.