Für Thilo Kehrer kommt eine vorzeitige Vertragsverlängerung beim FC Schalke 04 derzeit nicht infrage. „Ich konzentriere mich auf das Hier und Jetzt. Ich habe noch zwei Jahre Vertrag, von daher ist das aktuell für mich kein Thema“, so der Abwehrspieler gegenüber der ‚Bild‘.

Kehrers Abeitspapier bei Königsblau läuft noch bis 2019. Manager Christian Heidel hätte dieses gerne vorzeitig ausgedehnt. Kehrer kam einst aus der Jugend des VfB Stuttgart nach Gelsenkirchen. Im ersten Ligaspiel der neuen Saison stand der 20-Jährige in der Startelf der Knappen.