Der eigentlich fest anvisierte Wechsel von Wayne Rooney zum MLS-Klub DC United gerät noch einmal ins Wanken. Hintergrund ist laut der ‚Sun‘ die Entlassung von Trainer Sam Allardyce beim FC Everton. Rooney wolle mit dem neuen Übungsleiter sprechen und dann erst entscheiden, ob er den Sprung über den großen Teich angehen will.

Zuletzt hieß es, dass sich der 32-Jährige und der US-amerikanische Hauptstadt-Klub grundsätzlich einig seien. In der abgelaufenen Saison war Rooney über weite Strecken Stammkraft, sein Vertrag im Goodsion Park ist noch bis 2019 datiert. Dennoch würde man dem 119-fachen Nationalspieler im Fall der Fälle keine Steine in den Weg legen.