Weil das Transferfenster in England in diesem Sommer bereits am 9. August schließt, will Borussia Mönchengladbach die Transferplanung mit Bedacht angehen. „Durch diese Besonderheit erwarte ich vorher große extreme Hektik und Überhitztheit auf dem internationalen Markt. Da werden auch Spieler weit über ihrem normalen Wert wechseln“, zitiert die ‚Bild‘ Max Eberl.

In Deutschland wird die Wechselperiode wie gewohnt bis zum 31. August andauern. Der Fohlen-Manager erläutert: „Aber ab dann haben wir noch rund drei Wochen Zeit, in der sich die Lage deutlich beruhigen dürfte. Gut möglich, dass wir dadurch deutlich später aktiv werden.“ Für die neue Saison hat Gladbach bislang Keanan Bennetts (19) von Tottenham Hotspur unter Vertrag genommen.