Das abstiegsbedrohte Newcastle United will seine Offensivabteilung verstärken. Einem Bericht des ‚Daily Express‘ zufolge macht sich Trainer Rafael Benítez für die Verpflichtung von Kévin Gameiro stark. Der Franzose könnte Atlético Madrid nach der Abkunft von Diego Costa wohl verlassen, wenn die Ablöse stimmt.

Die Rojiblancos zahlten im Sommer 2017 30 Millionen Euro für Gameiro. Eine ähnliche Summe ist nun auch aufgerufen. Neben Newcastle zeigen auch Swansea City und Tottenham Hotspur Interesse am Stürmer. Der FC Everton hat sich nach der Verpflichtung von Cenk Tosun wohl aus dem Rennen verabschiedet.