Paris St. Germain muss in der entscheidenden Phase der Saison wohl auf Neymar verzichten. Der ‚L’Équipe‘ zufolge ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der PSG-Star sich einer Operation unterziehen muss. „Es besteht eine Chance von neun zu zehn, dass er sich wieder operieren lässt“, wird ein Klub-Insider zitiert. In diesem Fall drohe das Saison-Aus.

Ärzte der brasilianischen Nationalmannschaft wollen aber eine Operation umgehen, heißt es. Auch Trainer Thomas Tuchel sei gegen einen chirurgischen Eingriff. Der Ex-Dortmunder habe einen deutschen Physiotherapeuten angeheuert, um weitere Optionen zu prüfen. Neymar verletzte sich am Mittwoch am fünften Knochen im rechten Mittelfuß. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der 26-Jährige vor der WM an selber Stelle verletzt und fast ein halbes Jahr ausgesetzt.