Nach einer schwierigen Saison hat Havard Nordtveit wieder ambitionierte Ziele bei der TSG Hoffenheim. Nach einem wenig erfolreichen Leihgeschäft in der Rückrunde beim FC Fulham (fünf Einsätze) schöpft der 28-Jährige gegenüber dem ,kicker’ nun neuen Mut: „Ich will hier neu angreifen.“

Als Süle-Nachfolger von West Ham United verpflichtet hatte Nordtveit besonders mit der schnellen und offensiven Ausrichtung unter Trainer Julian Nagelsmann (wechselt im Sommer zu RB Leipzig) zu kämpfen. Bleibt abzuwarten, ob die Spielweise von Neu-Trainer Alfred Schreuder dem Norweger mehr entgegenkommt. Durch die vielen zurückkehrenden Leihspieler (darunter die Verteidiger Kevin Akpoguma und Justin Hoogma) bleibt der Konkurrenzdruck für Nordtveit nach wie vor hoch.