Aus Sicht von Paul-Georges Ntep war vor allem die ungewohnte Umgebung ausschlaggebend für sein Scheitern beim VfL Wolfsburg. „Es war schwierig in einer neuen Sphäre, einem neuen Land, einer neuen Kultur. Ich verlor meine Orientierung und mein Selbstvertrauen. Ich wollte zu dem zurückkehren, was ich bereits kannte: Die Ligue 1“, so der zur AS St. Etienne gewechselte Linksaußen im Zuge einer Pressekonferenz.

Vor allem sein Wolfsburger Mannschaftskollege Josuha Guilavogui soll dem 25-Jährigen zu einem Wechsel ins Burgund geraten haben. „Ich habe viele Ratschläge von Guilavogui erhalten. Er erzählte mir alles Gute, was er von ASSE wusste.“ Beim aktuellen 14. der Ligue 1 soll der Ex-Rennes-Spieler helfen, in der Tabelle nach oben zu klettern.