Nach zwischenzeitlicher Annäherung mit José Mourinho drängt Luke Shaw nun offenbar doch auf einen Abschied von Manchester United. Laut ‚Daily Mirror‘ will der Linksverteidiger bei Klubboss Ed Woodward vorstellig werden, um seinem Ärger über Mourinho Luft zu machen. Dieser hatte ihn beim jüngsten 2:0-Erfolg im FA Cup über Brighton & Hove Albion zur Halbzeit vom Platz genommen und hinterher taktische Gründe angeführt.

Bei den Red Devils ist Shaw in den vergangenen Wochen Teilzeitkraft, nachdem er in der Hinrunde noch vollkommen außen vor war. Sein Vertrag endet im Sommer, beinhaltet aber eine Option für eine weitere Saison. Interesse an dem 22-Jährigen, der 2014 für knapp 40 Millionen Euro vom FC Southampton ins Old Trafford gewechselt war, zeigen Tottenham Hotspur, Leicester City, der FC Chelsea und auch sein Ex-Klub Southampton.