Dem 1. FC Nürnberg stehen verhandlungsreiche Wochen bevor. Elf Arbeitspapiere enden bei den Franken am 30. Juni 2018. Allen voran die Leistungsträger Tim Leibold und Kevin Möhwald, die Interesse in der Bundesliga wecken, will der Zweitligist halten. Sollte der Aufstieg glücken, stehen die Chancen um einiges besser. Fünf Punkte Vorsprung hat der Club aktuell auf den Relegationsrang.

Bis Saisonende laufen zudem die Leihverträge von Marvin Stefaniak (Wolfsburg), Ulisses Garcia (Bremen) und Lucas Hufnagel (Freiburg), die aber allesamt keine tragende Rolle spielen. Bei Tobias Werner (Stuttgart) könnte sich Nürnberg dagegen um eine erneute Anstellung bemühen. Offen ist darüber hinaus die Zukunft von Miso Brecko, Ondrej Petrak, Enis Alushi, Laszlo Sepsi und Thorsten Kirschbaum, der seinen Stammplatz im Tor im Laufe der Saison an Fabian Bredlow verloren hat.