Michael Köllner muss sich keine Sorgen um seinen Job beim 1. FC Nürnberg machen. Laut dem ‚kicker‘ sitzt der Coach der Franken derzeit noch „fest im Sattel“. Daran ändern auch die beiden herben Auswärtsniederlagen zuletzt (0:7 in Dortmund, 0:6 in Leipzig) nichts.

Sportvorstand Andreas Bornemann betont: „Wir sind uns im Klaren, was wir für eine Saison vor uns haben.“ Der Tabellenplatz spricht klar für Trainer Köllner. Denn aktuell liegt der als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelte Club auf dem zwölften Rang.