Fabian Schleusener, in der abgelaufenen Saison vom SC Freiburg an den SV Sandhausen verliehen, steht bei diversen Zweitligisten hoch im Kurs. Unter anderem dem 1.FC Nürnberg und dem Karlsruher SC wird Interesse nachgesagt. Laut ‚kicker‘ ist dabei der Bundesliga-Absteiger der heißeste Anwärter auf eine Verpflichtung des Stürmers. Der Vertrag des 27-Jährigen läuft noch bis 2020, weshalb er für eine Ablöse von rund einer Millionen Euro zu haben ist.

Nach dem Abstieg laufen die Kaderplanungen bei den Franken auf Hochtouren. Sportvorstand Robert Palikuca muss einerseits den Spagat schaffen, Einnahmen durch Spielerverkäufe zu generieren, gleichzeitig hofft er weiterhin, Leistungsträger wie Tim Leibold halten zu können. Andererseits schaut sich der Kadergestalter bereits nach neuen Verstärkungen um. Mit dem elfmaligen Torschützen Schleusener hätte man womöglich den geeigneten Stürmer gefunden, um das Ziel Wiederaufstieg zu realisieren.