Nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining des VfL Wolfsburg nach 185 Tagen muss Patrick Ochs sich um seine Zukunft Gedanken machen. Wie der ‚kicker‘ berichtet, linsen bereits zwei Bundesligisten mit Argusaugen auf die Situation des 30-Jährigen bei den ‚Wölfen‘. Demzufolge sind sowohl sein Ex-Klub Eintracht Frankfurt als auch Hannover 96 an Ochs interessiert.

Beide Klubs fahnden seit Monaten nach einer adäquaten Lösung für hinten rechts. Eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Kontrakts in Wolfsburg wäre eine Überraschung. Schließlich ist Sebastian Jung gesetzt und mit dessen Ersatzmann Christian Träsch soll verlängert werden.