Nach fünf Jahren bei Eintracht Frankfurt verließ Bastian Oczipka die Hessen im Sommer Richtung Schalke 04. Den ersten Eindrücken zufolge sei Königsblau „schon eine Nummer größer“, so der 28-Jährige laut ‚Bild‘, „hier kommen täglich 500 Fans zum Training. Nur einmal in der Woche macht der Trainer dicht. Selbst unterwegs in China und Österreich hatten wir Fan-Treffen. Da ist der Laden fast geplatzt.“

4,5 Millionen Euro legte S04 für den Linksverteidiger auf den Tisch. Über seine Position im Knappen-Kader sagt Oczipka: „Schalke hat viele Führungsspieler wie Fährmann, Goretzka, Naldo. Aber ich bin auch nicht mehr Anfang 20 wie damals, als ich nach Frankfurt kam. Und es soll auch nicht mein letzter Vertrag sein. Ich bin im besten Alter und kann mich hier weiter entwickeln.“