Erzgebirge Aue hat seinen Cheftrainer Rico Schmitt mit sofortiger Wirkung beurlaubt. „Leider waren die zurückliegenden Tage und Wochen nicht mehr überzeugend“, begründet Steffen Heidrich, Sportchef des Zweitligisten, diesen Schritt, „darum mussten wir im Sinne des Vereins eine Entscheidung treffen.

Ein Sieg aus elf Spielen spricht eine deutliche Sprache“, erklärt der Manager weiter. Trotz der Talfahrt belegen die Sachsen noch Platz 14 der Liga, haben allerdings nur noch drei Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Der FSV Frankfurt auf Relegationsplatz 16 ist nur zwei Zähler zurück.