Massimo Bruno und RB Leipzig gehen getrennte Wege. Wie die Roten Bullen vermelden, zieht es den Offensivspieler mit sofortiger Wirkung zu seinem Jugendklub RSC Charleroi in seiner belgischen Heimat.

Bruno war 2014 vom RSC Anderlecht nach Leipzig gekommen. In der Folge wurd der 24-Jährige an RB Salzburg und Anderlecht verliehen. Nun entflieht er der starken Offensivabteilung der Sachsen.