Dynamo Dresden hat die Verträge mit seinen Geschäftsführern Ralf Minge (Sport) und Michael Born (Finanzen) verlängert. Wie der Zweitligist offiziell mitteilt, bindet sich Minge bis 2020 an den Klub. Im Februar 2014 war er von Bayer Leverkusen, deren zweite Mannschaft er als Trainer betreute, nach Dresden zurückgekehrt. Born verlängert sogar bis 2021. Er ist seit 2016 im Amt.

Der Aufsichtsrat ist davon überzeugt, dass die positive Entwicklung der Sportgemeinschaft in den zurückliegenden Jahren auch darauf zurückzuführen ist, dass wir im Verein auf Kompetenz, Identifikation, Hingabe und nicht zuletzt auf Kontinuität gesetzt haben. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit Michael Born und Ralf Minge fortsetzen können, die diesen Weg verkörpern“, so Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig.