Der 1. FC Kaiserslautern hat die Konsequenzen aus dem sportlichen Niedergang der vergangenen Monate gezogen. Wie die Pfälzer offiziell mitteilen, wurde Trainer Norbert Meier von seinen Aufgaben entbunden. Erst im Januar hatte das heutige Geburtstagskind (wird 59) das Amt übernommen. Aktuell belegen die Roten Teufel mit nur zwei Zählen aus sieben Partien den letzten Tabellenplatz in Liga zwei. Gestern setzte es eine 0:2-Heimpleite gegen Erzgebirge Aue.

Wir reagieren mit dieser Entscheidung, die uns nicht einfach gefallen ist, auf die anhaltende sportliche Situation. Wir möchten uns ganz herzlich bei Norbert Meier für seinen Einsatz bedanken und dafür, dass er unseren Weg mitgegangen und den großen Umbruch mitgetragen hat. Aber die letzten beiden Spiele hinterließen bei uns nicht mehr das Gefühl, dass wir in dieser Konstellation die dringend benötigte Wende schaffen“, erklärt FCK-Sportdirektor Boris Notzon die Entscheidung.