Nach nur einem halben Jahr trennt sich der 1. FC Nürnberg schon wieder von Leihspieler Cristian Ramirez. „Cristian ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, zu Ferencváros Budapest wechseln zu wollen. Dem haben wir entsprochen und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, bestätigt FCN-Sportvorstand Martin Bader auf der Homepage der Franken.

Der ‚Club‘ hatte den kolumbianischen Linksverteidiger im Sommer von Zweitliga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, ursprünglich bis Saisonende. Allerdings kam der 20-Jährige in der Hinrunde nur zu sieben Einsätzen, davon lediglich drei über die volle Distanz. Die Fortuna, an die Ramirez noch bis 2016 gebunden ist, stimmte dem Wechsel nach Ungarn, zum Klub von Ex-Bundesligatrainer Thomas Doll, bereits zu.