Jens Keller wird ab der kommenden Saison wieder auf die Trainerbank zurückkehren. Knapp zwei Jahre nach seiner Entlassung beim FC Schalke 04 übernimmt der 45-Jährige den 1. FC Union Berlin. „Wir haben in mehreren ausführlichen Gesprächen die Überzeugung gewonnen, dass sich unsere sportlichen Ansätze und Ziele decken und eine sehr gute Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit besteht“, begründet Union-Geschäftsführer Lutz Munack die Verpflichtung.

Nach dem Rücktritt von Sascha Lewandowski betreut André Hofschneider die ‚Eisernen‘ interimsweise bis Saisonende. Keller freut sich auf die neue Aufgabe in Köpenick: „Ich treffe hier beim 1. FC Union Berlin auf ausgezeichnete Bedingungen. Die Erwartungshaltung des Vereins an meine Arbeit ist klar formuliert worden und genau das war auch mein Wunsch.“ Der Vertrag des neuen Übungsleiters läuft bis 2018.