Daniel Amartey und der FC Kopenhagen gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Klub aus dänischen Hauptstadt offiziell bekanntgibt, schließt sich der 21-Jährige dem englischen Überraschungsteam Leicester City an. Die Ablöse für den ghanaischen Nationalspieler beläuft sich dem Vernehmen nach auf rund acht Millionen Euro.

Einen Transfer dieser Größenordnung können wir nicht ablehnen. Grundsätzlich ist es das beste Ergebnis, das wir erzielen können. Wir freuen uns sehr, Daniel hier zu haben, aber es ist Teil unserer Strategie als Klub und Unternehmen, Spieler auf ein Level weiterzuentwickeln, auf dem sie so attraktiv sind, dass Vereine aus den größten Ligen sie für hohe Summen kaufen“, erklärt FCK-Geschäftsführer Anders Horsholt den größten Verkauf der Vereinshistorie. Im Sommer wurde Amartey auch beim 1. FC Köln gehandelt.