Galatasaray hat sich mit Steven Nzonzi von der AS Rom verstärkt. Der Franzose wird für eine Spielzeit ausgeliehen. Im Anschluss haben die Türken die Möglichkeit, die Leihe per 500.000 Euro teurer Option um ein Jahr zu verlängern. Eine zweigeteilte Kaufoption existiert außerdem: 2020 kann Gala den Spieler für 16 Millionen Euro verpflichten, ein Jahr später für 13 Millionen Euro.

Der Franzose war erst im vergangenen Sommer vom FC Sevilla zur Roma gewechselt. In der abgelaufenen Saison war der 30-Jährige eigentlich fester Bestandteil der Stammformation. Der Trainerwechsel bei den Giallorossi von Claudio Ranieri zu Paulo Fonseca und das dicht besiedelte Mittelfeld bedingt durch die Verpflichtungen von Amadou Diawara, Bryan Cristante, Jordan Veretout und Leihrückkehrer Maxime Gonalons könnten die Beweggründe dafür gewesen sein, den amtierenden Weltmeister vorzeitig ziehen zu lassen.