Der 1. FC Magdeburg geht den sportlichen Neuanfang ohne Michael Oenning an. Der Zweitliga-Absteiger verkündet, dass der auslaufende Vertrag des Trainers nicht verlängert wird. Der Klub geht somit ohne den 53-Jährigen in die dritte Liga.

Oenning hatte die Magdeburger erst im vergangenen November übernommen. „Michael Oenning hat sich in den vergangenen Monaten intensiv beim 1. FC Magdeburg eingebracht. Unser Zweitliga-Team hat durch seinen fußballerischen Ansatz spielerisch eine Weiterentwicklung erlebt. Mit Blick auf eine anspruchsvolle dritte Liga und die zukünftigen Ziele werden wir unser Team nun neu ausrichten“, erklärt Geschäftsführer Mario Kallnik.