Der FC St. Pauli hat einen neuen Abwehrchef gefunden. Wie die Hamburger offiziell verkünden, wechselt Marvin Knoll von Jahn Regensburg zu den Kiezkickern. Er unterschreibt einen Vertrag bis 2022. Dem Vernehmen nach zahlt St. Pauli 300.000 Euro für den 27-Jährigen.

Bei den Hamburgern soll er den zum 1. FC Köln abgewanderten Lasse Sobiech beerben. „Er war in der abgelaufenen Saison eine wichtige Stütze beim Überraschungsteam Jahn Regensburg und hat mit konstant guten Leistungen seinen Beitrag zur starken Saison des SSV beigetragen. Marvin ist ein gefährlicher Freistoßschütze, der neben Torgefahr zudem noch Zweikampfstärke und Führungsqualitäten mitbringt“, ist sich Sportchef Uwe Stöver sicher, dass Knoll der Aufgabe gewachsen ist.