Im Transferpoker um Dani Olmo kündigt sich eine Entscheidung an. Wie Berater Juanma Lopez gegenüber der ‚Mundo Deportivo‘ verrät, steht der Wechsel des Spielmachers von Dinamo Zagreb vor dem Abschluss. Der 21-Jährige wird demnach in der neuen Saison für einen Champions League-Teilnehmer spielen, der jedoch nicht aus Spanien kommt.

Von den zuletzt gehandelten Interessenten bleiben somit Tottenham Hotspur, Bayer Leverkusen und der FC Bayern München übrig. Vor allem dem deutschen Rekordmeister machte Olmos Entourage zuletzt schöne Augen. „Es ist ein großer Klub und es gibt auf der Welt keinen Spieler, der nicht gerne in so einem Klub spielen möchte“, ließ zuletzt Andy Bara, der ebenfalls zum Berater-Team des Spaniers gehört, gegenüber der kroatischen Zeitung ‚Jutarnji List‘ verlauten.