Die Zeit von Nicolás Otamendi bei Manchester City könnte offenbar ein baldiges Ende finden. Nach Informationen der ‚Sun‘ ist der FC Valencia bestrebt, den 31-Jährigen zu einer Rückkehr nach Spanien zu bewegen. Die Citizens prüften bereits im vergangenen Sommer mögliche Angebote für Otamendi. Aufgrund der Langzeitverletzung von Aymeric Laporte entschied sich die Chefetage des letztjährigen Meisters gegen einen Verkauf des Innenverteidigers.

Otamendi war 2015 für 44,5 Millionen Euro von Valencia zu den Skyblues gewechselt. Der Vertrag in Manchester ist noch bis 2022 datiert. Da Laporte wieder einsetzbar ist, wird Otamendi wohl wieder die Reservistenrolle einnehmen. Dem britischen Blatt zufolge steht zudem ein neuer Innenverteidiger ganz oben auf der Wunschliste von Trainer Pep Guardiola.