Reece Oxford hat seinen Wechsel zum FC Augsburg begründet. Auf der vereinseigenen Website wird der Innenverteidiger wie folgt zitiert: „Ich mag Deutschland und die Bundesliga sehr. Ich durfte letzte Saison bereits beides kennenlernen und habe auch Augsburg schon erlebt, als ich mit Gladbach hier gespielt habe. Das Stadion hat mir schon damals sehr gut gefallen und als dann die Anfrage kam, habe ich mich sehr gefreut.“

Am letzten Tag des Wintertransferfensters hatte der FCA den 20-Jährigen von West Ham United ausgeliehen. Zu seinem Start in der Fuggerstadt meint Oxford: „Gegen Mainz (3:0) habe ich ein paar Minuten gespielt, gegen Kiel (1:0) dann von Anfang an. Das war eine wichtige Erfahrung für mich und ein schöner Bonus, dass wir jetzt im Viertelfinale stehen. Gegen Bremen konnten wir dann aber unseren Plan nicht umsetzen, daran müssen wir arbeiten.“