Nach zwei starken Saisons könnten sich die Wege von Jiri Pavlenka und Werder Bremen wieder trennen. Der Werder-Schlussmann verriet im Interview mit der tschechischen Zeitung ‚Deník‘: „Mit dem Manager (Frank Baumann, Anm. d. Red.) ist vereinbart, dass er anruft, wenn ein bestimmtes Angebot eingeht. Werder hat das letzte Wort.“ Durch die Geburt seines Kindes spricht allerdings auch einiges für einen Verbleib in Bremen. „Ich kenne die Stadt und die Ärzte“, betont der 27-Jährige.

Der tschechische Nationaltorhüter ist sich seiner Rolle bei Grün-Weiß bewusst und hat klare Ziele an der Weser: „Der Verein möchte niemanden gehen lassen und eine starke Mannschaft aufbauen. Es wäre eine Enttäuschung, wenn es diese Saison wieder nicht für Europa reichen sollte.“ Mögliche Interessenten für Pavlenka sind unter anderem Juventus Turin und der FC Liverpool.