Manchester United macht offenbar ernst im Werben um Nicolas Pépé. Wie die Tageszeitung ‚The Times‘ berichtet, haben Verantwortliche der Red Devils bereits Gespräche mit Pépé-Klub OSC Lille geführt. Demnach soll allen voran United-Coach Ole Gunnar Solskjaer den Ivorer als prädestinierten Akteur für den Angriff sehen. In der vordersten Reihe soll er den möglichen Abgang von Romelu Lukaku kompensieren, der schon seit Wochen mit einem Wechsel zu Inter Mailand in Verbindung gebracht wird.

Als Ablösesumme für den 24-jährigen Pépé ruft Lille knapp 80 Millionen Euro auf. Mit dem FC Bayern München, Paris St. Germain, Manchester United und Inter Mailand haben in den vergangenen Monaten diverse weitere europäische Schwergewichte beim ivorischen Nationalspieler angeklopft.