Vegar Eggen Hedenstad verabschiedet sich vom Kiez und kehrt in seine Heimat nach Norwegen zurück. Wie der FC St. Pauli offiziell mitteilt, schließt der Rechtsverteidiger sich mit sofortiger Wirkung Rosenborg Trondheim an, obwohl sein Kontrakt im Hamburg noch bis 2019 gültig war. „Aufgrund der Entwicklung der letzten Wochen und der gezeigten Leistungen auf den Defensivpositionen sowie der aktuellen Kadersituation haben wir Vegars Wunsch entsprochen, zu einem Erstliga-Spitzenclub in seine norwegische Heimat wechseln zu dürfen. Auch wirtschaftliche Aspekte haben bei diesem Transfer eine Rolle gespielt“, erläutert Sportchef Andreas Rettig.

Möglich ist der Wechsel trotz Ablaufs der Transferfrist in Deutschland, da das Transferfenster in Norwegen noch bis zum 31. März geöffnet ist. Erst im Sommer war Hedenstad vom SC Freiburg ans Millerntor gekommen.