Union Berlin und Simon Hedlund gehen getrennte Wege. Wie der Berliner Zweitligist mitteilt, wechselt der Außenstürmer vorbehaltlich des Medizinchecks zum zehnmaligen dänischen Meister Bröndby IF. Der 25-Jährige war im Sommer 2016 aus seiner schwedischen Heimat in die deutsche Hauptstadt gekommen.

Es war der ausdrückliche Wunsch von Simon Hedlund, sich im Winter sportlich zu verändern. Sportlich ist der Abgang schade, da Simon über viel Qualität verfügt. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, kommentiert Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.