Mauricio Pochettino hat mit harten Worten das englische Transfermarkt-Modell kritisiert. „Ich habe der Entscheidung nicht zugestimmt, aber damals dachten sie, es wäre das Beste für die Klubs“, erklärte der Trainer von Tottenham Hotspur auf einer Pressekonferenz. Seit 2018 schließt der englische Transfermarkt vor dem ersten Spieltag der Premier League. In den anderen Topligen Europas bleibt das Wechselfenster weiter bis Ende August geöffnet.

Pochettino führt aus: „Ich denke, dass er (Tottenham-Chef Daniel Levy, Anm. d. Red.) und viele andere mittlerweile einsehen, dass es ein Fehler war. Ich hoffe, dass wir den Fehler in der nächsten Saison wiedergutmachen. Wir müssen dahin zurück, so wie die anderen europäischen Ligen zu operieren, denn ich denke, dass es in der Champions League und Europa League ein massiver Nachteil ist. Es ist klar, dass ich nicht damit zufrieden sein kann, dass andere europäische Teams jetzt noch mein Team durcheinanderwirbeln können.“ Bei den Spurs steht nach wie vor ein Abgang von Christian Eriksen im Raum.