Mauricio Pochettino möchte auch in Zukunft in Europa arbeiten. „Stand jetzt ist es mein Ziel, nach Europa zurückzukehren“, sagt der 47-Jährige der argentinischen Ausgabe von ‚Fox Sports‘. Und mit Blick auf das Amt als Nationaltrainer der Albiceleste: „Ich denke, es wäre für meine Familie noch nicht angebracht, hier zu trainieren.“ Er wolle jetzt sich jetzt erstmal zurücknehmen „und sehen, was passiert.

Von einer Entscheidung, welchen Klub er übernehmen wird, ist Pochettino also noch ein Stück entfernt. Klar ist nur, dass es ein europäischer Verein sein wird. Seit seiner Entlassung bei Tottenham Hotspur sprießen die Gerüchte um Pochettinos Zukunft. Zu den gehandelten Vereinen zählen der FC Bayern, Real Madrid, der FC Barcelona, Manchester United sowie der FC Arsenal.