Paul Pogba wird kein Comeback bei Juventus Turin feiern. Wie Sportdirektor Fabio Paratici anlässlich der Vergabe des Manlio-Scopigno-Awards verrät, ist eine Rückholaktion kein Thema: „Wir lieben ihn sehr. Wir sind sehr eng mit ihm verbunden, aber haben niemals darüber nachgedacht und werden das auch nicht in Betracht ziehen.

Pogba stand von 2012 bis 2016 bei Juventus unter Vertrag und reifte im Piemont zum Superstar. United ließ sich die Rückkehr des Franzosen vor zwei Jahren über 100 Millionen Euro kosten. Aufgrund von Streitigkeiten mit Coach José Mourinho plant der Weltmeister seinen Abschied aus Manchester.