Paris St. Germain will den Transfer von Paulo Dybala zeitnah über die Bühne bringen. Laut ‚Daily Mail‘ hat sich PSG-Sportdirektor Leonardo das Ziel gesetzt, den Deal bis kommenden Mittwoch zu finalisieren.

Für Dybala ist eine Ablösesumme von 80 Millionen Euro im Gespräch. Diesen Sommer wurden zwischenzeitlich auch die englischen Vertreter Manchester United und Tottenham Hotspur als Abnehmer gehandelt, schlugen letztlich aber nicht zu. Nun scheint der französische Meister gute Karten bei Dybala zu haben.