Presnel Kimpembe könnte nach einer schwierigen Saison bei Paris St. Germain die Flucht über den Ärmelkanal antreten. Wie die ‚L’Équipe‘ berichtet, haben Manchester City und der FC Chelsea den französischen Weltmeister im Blick. City hat nach dem Abgang von Vincent Kompany Bedarf. Chelsea wiederum könnte doch noch aktiv werden, wenn die Transfersperre aufgrund von Minderjährigen-Transfers fallen gelassen wird.

Kimpembes Zukunft in Paris steht auf der Kippe. Sportlich konnte der Innenverteidiger nicht durchweg überzeugen, bot aber auch in anderer Hinsicht Angriffsfläche. Im Schlussspurt der Saison sorgte ein Kabinen-Disput mit Thomas Tuchel für reichlich Wirbel. Zuletzt wurde schon Dortmunds Abdou Diallo als Kimpembe-Ersatz gehandelt.