Kylian Mbappé wird in den kommenden Jahren für Paris St. Germain auflaufen. Mit dem seit dem Wochenende feststehenden Nichtabstieg des Nobelklubs hat sich die Kaufoption im Leihvertrag des Angreifers aktiviert, berichtet der französische TV-Sender ‚TF1‘. Festgeschriebene 180 Millionen Euro Ablöse zahlen die Pariser an die AS Monaco.

Das Kriterium Klassenerhalt war ohnehin nur pro forma in die Vereinbarung integriert worden. So konnte der Mbappé-Deal offiziell als Leihe deklariert werden, damit PSG nicht in Konflikt mit dem Financial Fairplay kommt. 29 Torbeteiligungen konnte der 19-Jährige seinen bisherigen 32 Auftritten für Paris verbuchen, steht aber trotzdem deutlich im Schatten von Neymar.