Nach dem historischen Ausscheiden gegen den FC Barcelona will Paris St. Germain bei der Trainerfrage keinen Schnellschuss abfeuern, vermeidet aber ein Bekenntnis zu Unai Emery. PSG-Chef Nasser Al-Khelaifi sagte nach Spielschluss: „Ob er noch zu halten ist? Das ist jetzt nicht der Zeitpunkt, darüber zu sprechen. Wir sind nach diesem Spiel alle enttäuscht.

Die ‚L’Équipe‘ zweifelt an Emerys Zukunft, der erst im Sommer vom FC Sevilla nach Paris gekommen war. Die französische Sportzeitung stellt gar „das gesamte PSG-Projekt“ in Frage. Im Achtelfinalrückspiel der Champions League hatten die Franzosen im Camp Nou einen 4:0-Vorsprung aus dem Hinspiel aus der Hand gegeben. Mit 6:1 triumphierte Barcelona, drei Treffer fielen dabei in den letzten sieben Minuten der Partie.