Paris St. Germain hat die Vertragsverhandlungen mit drei erfahrenen Spielern vorerst auf Eis gelegt. Der ‚L’Équipe‘ zufolge müssen Gianluigi Buffon, Thiago Silva sowie Dani Alves nun erst einmal abwarten, wie der Klub plant. Demnach sei es nicht undenkbar, dass im Falle der drei Routiniers, die eigentlich ein neues Arbeitspapier erhalten sollten, umgedacht wird.

Anlass ist das Ausscheiden von PSG im Champions League-Achtelfinale. Wieder einmal enttäuschten die Hauptstädter in der Königsklasse auf ganzer Linie. Dies könnte zu einer Verjüngung des Kaders führen. Angeblich nicht zur Disposition steht dagegen Trainer Thomas Tuchel, dem auch in Zukunft das Vertrauen geschenkt werden soll.